0 0
morepic-1 morepic-2 morepic-3 morepic-4
Q [kju:] - DIE MODULARE

SPORTLER MATRATZE

Die Q [kju:] Matratze besteht aus den feinsten Materialien und wird in Deutschland produziert. Lieferumfang: Sieben nicht miteinander verklebte Schichten, drei Entlastungskeile in verschiedenen Härtegraden (soft, medium, hard) und eine Beinauflage.

1.850,00 €
inkl. MwSt.
Lieferzeit 4-5 Werktage
Details


Matratzenhöhe: 30cm

Herstellung: Made in Germany

Oberstoff: 70% Polyester, 28,5% Lyocell, 1,5% Seide (OEKO-TEX 100 und FKT zertifiziert)

Seite/ Boden: 100% Polyester  (OEKO-TEX 100 zertifiziert)

Schichten: 
xdura, Kaltschäume  (OEKO-TEXx 100 zertifiziert LGA Schadstoffgeprüft, LGA Qualitätszertifikat)
Reinigungshinweise:
Der Bezug kann separat bei 40° gewaschen werden.  

Zertifikate:

Unsere Schäume sind vom TÜV Rheinland mit dem neutralen Prüfzeichen "LGA Schadstoffe" versehen. Die Emissionsprüfung der TÜV Rheinland LGA Products GmbH befasst sich dabei mit der Messung von Schadstoffen aus Weichschäumen. Durch die Prüfungen wird nachgewiesen, dass nur minimiert Emissionen von carcinogenen, mutagenen und reproduktionstoxischen Substanzen und flüchtiger organischer Verbindungen (TVOC) in Ihrem Produkt enthalten sind.

Zertifikatsnummer: 60130832 


Darüber hinaus sind unsere Kaltschäume und Xdura vom TÜV Rheinland mit dem neutralen Prüfzeichen "LGA Qualität" versehen. Beim LGA Qualitätszertifikat wird im Hinblick auf die umfassende und dauerhafte Qualität des Produktes unter den Gesichtspunkten der Sicherheit, Gebrauchseigenschaften, Gebrauchstauglichkeit, EMV und Hygiene untersucht. 

Zertifikatsnummer: 60136910


Alle verwendeten Stoffe und Schäume entsprechen den Testkriterien des OEKO-TEX Standard 100. Die Schadstoffprüfungen umfassen: gesetzlich verbotene und kontrollierte Substanzen und Chemikalien, deren gesundheitsschädliche Wirkung bekannt ist (die jedoch keiner gesetzlichen Kontrolle unterliegen) - Parameter zur Gesundheitsvorsorge zusammengenommen gehen diese Anforderungen weit über die bestehende nationale Gesetzgebung hinaus. 

Zertifikatsnummer: 93.0.3463 Hohenstein HTTI / Schäume: S97-0364 Hohenstein HTTI



Herkömmliche Schadstoff-Prüfverfahren untersuchen Textilien nur auf bestimmte Schadstoffe - nicht aber auf die Auswirkungen, die Chemikalien und Schadstoffe beim Tragen der Textilien auf die Haut haben können. Das FKT-Prüfsiegel "MEDIZINISCH GETESTET -SCHADSTOFFGEPRÜFT" zeigt, dass der Oberstoff der Q[kju:] Matratze die Körperverträglichkeitsprüfung bestanden hat und keine die Haut irritierenden oder gesundheitsgefährdenden Schadstoffe freisetzt.

Zertifikatsnummer: K-711-PK-15



Bewertungen
Gesamtbewertung
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet.

Kommentare
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.

Spitzenleistung durch anpassbaren Liegekomfort

Richtige Abstimmung.

Wie viele Rad- oder Motorsportler wissen, ist die richtige Abstimmung der Federgabel und des Fahrwerks sehr wichtig. Ein Schaumstoff bringt ähnliche Eigenschaften wie ein guter Dämpfer mit sich. Durch die Anordnung der unterschiedlichen Schichten lässt sich die Q [kju:] Matratze auf die individuellen Bedürfnisse anpassen. Durch den Aufbau der Q [kju:] Matratze in unterschiedlichen Schichten, die nicht miteinander verklebt sind, lässt sich nach ein paar Umbauten und Anpassungen (die jeder zu Hause selbst durchführen kann) das perfekte Matratzen Set-up finden.
Mit 576 verschiedenen Möglichkeiten die Matratze auf das individuelle Bedürfnis zu modellieren, gehört die Q [kju:] Matratze mit Abstand zu den hochwertigsten ihres gleichen. Die Härte der Matratze kann durch jeden Sportler selbst bestimmt werden und durch, die in jeder Lage etwas härter werdenden Schichten individuell zusammengestellt und an das körperliche Erscheinungsbild angepasst werden.
Dazu kommt die Atmungsaktivität, die insbesondere in der Regeneration während harten Trainingseinheiten für ein optimales Klima sorgt. 

Bild: Lieferumfang Q [kju:] Matratze (7 nicht miteinander verklebte Schichten, 3 verschieden harte Entlastungskeile, 1 Beinauflage)

Q [kju:] Schaum­eigenschaften - Individueller Schlafkomfort

Q [kju:] Soft Foam (punktelastisch):

Für Seitenschläfer, die Entlastung an Schulter und Hüfte benötigen, ist der Soft Foam als oberste Schicht entscheidend. Durch die hohe Punktelastizität können breite Schultern tief einsinken. Bei guter Atmungsaktivität hilft der Soft Foam, Druckstellen effektiv zu vermeiden.

Q [kju:] Memory Foam (anpassend):

Memory Foam passt sich sehr gut dem Körper an und reduziert dadurch den Druck. Wir empfehlen die Memory Schicht für die mittlere Position.Liebhaber von Memory Foam legen diese Schicht ganz nach oben. 

Q [kju:] Xdura Foam (atmungsaktiv):

Mit Xdura stimmt das Schlafklima. Der Schaumstoff weist eine besonders offenporige Zellstruktur auf, die für eine hohe Luftdurchlässigkeit sorgt. Wärme- und Feuchtigkeitsstauungen werden verhindert, so dass ein besonders gutes Mikroklima im Schlafsystem herrscht.

Q [kju:] Gelschaum (entlastend):

Der Mix aus Gel und Schaum ist so abgestimmt, dass ein Liegegefühl entsteht als würden Sie schweben.


Q [kju:] Entlastungskeil:

Das Herzstück der Q [kju:] Matratze ist der Entlastungskeil in der untersten Schicht, der sogenannten Basis. Der Keil ist in drei Härten verfügbar. Soft (Rückenschläfer), Medium (Bauchschläfer), Hard (Seitenschläfer).

Nachteile herkömmlicher Matratzen

Rücken, Schulter, Hüfte sind die typischen Problemzonen, die bei einer falschen Matratze zu Druckschmerzen während der Schlafphasen führen können. Die Problematik vieler herkömmlicher Matratzen ist die Deklaration "one fits all" - so gibt es meist keine großen Anpassungsmöglichkeiten. Jede Matratze hängt mit der Zeit durch. Bei der Q [kju:] Matratze kann das durchhängen durch den Entlastungskeil auch nach längerer Zeit verhindert werden.



Vorteile Q [kju:] - anpassbarer Liegekomfort für jede Schlafposition

Egal ob Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer, die Q [kju:] Matratze kann auf jeden Schlaftypen - und viel mehr - individuell angepasst werden.  Für erholsamen und regenerativen Schlaf ist die ergonomische Liegeposition von großer Wichtigkeit. Das genaue Anordnen der Schichten kann der, bei der Lieferung beiliegenden Anleitung entnommen werden.

Seitenschläfer - Position



Die Wirbelsäule sollte in der Seitenschläfer-Position gerade ausgerichtet sein, da so eine optimale Rehydrierung der Bandscheiben stattfinden kann. Ohne diese sind die Bandscheiben in ihrer Funktion eingeschränkt. 

Um in der Seitenschläferposition eine gerade Ausrichtung der Wirbelsäule zu realisieren, kann die Q [kju:] die Matratze modular an diese Position angepasst werden.

Der Höhenunterschied zwischen Kopf und Matratze muss hier durch ein Kissen ausgeglichen werden, damit die Halswirbelsäule optimal entlastet wird. Bei dem Entlastungskeil wird bei der Seitenschläfer-Position die harte Variante gewählt, um den Oberkörper zu stützen und ein durchhängen zu vermeiden. Dadurch werden die Schulter und Hüfte entlastet.

Die Support Schicht verfügt über Entlastungsschlitze, welche bei der Seitenschläfer-Position an das Kopfende gedreht werden, um die Schultern zusätzlich besser zu entlasten. 

Rückenschläfer - Position



Um die natürliche Form der Wirbelsäule zu unterstützen, sollte zunächst der Höhenunterschied zwischen Kopf und Matratze durch das Kissen ausgeglichen werden.

Oftmals stellt der sogenannte „Schulterklappeffekt“ die Ursache für Beschwerden bei Rückenschläfern dar. Der „Schulterklappeffekt“ wird durch ein zu tiefes Einsinken des Brustkorbs gefördert, bei dem die Schultern nach oben klappen und die Atmung erschweren.

Mit der Q [kju:] Matratze kann hier mit Hilfe eines straffen Set-ups  effektiv entgegen gewirkt werden. Die richtige Anordnung der Schichten werden hier in der beiliegenden Anleitung beschrieben.

Um ein Hohlkreuz zu vermeiden, wird bei der Rückenschläfer-Position auf einen weicheren Entlastungskeil „soft“ oder „medium“ gesetzt. Insgesamt werden bei jeder Matratzenlieferung drei verschiedene Härtegrade des Entlastungskeils mitgeliefert, so kann das Set-up jederzeit verändert werden.




Bauchschläfer - Position



Durch die 90° Drehung des Kopfes in der Bauchschläfer-Position sind die Bandscheiben im Nacken und der Brustwirbelsäule einer starken Belastung ausgesetzt. Die Nackenmuskulatur kann in dieser Position ebenfalls nicht gut entspannen. 

Durch die Bauchlage wird zudem das Atmen, genauer gesagt das Anheben und Senken des Brustkorbs, erschwert.

Bei der Q [kju:] Matratze wird in diesem Fall ein harter Entlastungskeil ("hard") empfohlen. Dieser bewirkt, dass der Rumpf mitbelastet wird, was wiederum die Atmung erleichtert und verbessert.  Das richtige anordnen der sieben Schichten kann auch in der Bauchschläfer-Position eine ergonomische Liegeposition geschaffen werden.

Das Q [kju:] Bauschläfer-Set-up verhindert zudem ein Hohlkreuz, wodurch Beschwerden im Lendenwirbelsäulen Bereich reduziert und vermieden werden können.




So einfach ändern Sie das Matratzen Set-up

Das Set-up kann immer wieder durch das Neuanordnen der Schichten geändert werden. So kann situativ auf körperliche Beschwerden, Dysbalancen und Vorlieben eingegangen werden. Auch bei veränderter Schlafposition oder Angewohnheiten kann das Set-up jederzeit neu konfiguriert werden. 

Materialien - Qualität aus Deutschland


Oberer Bezug

Der abnehmbare Bezug aus luxuriöser Wildseide und natürlichem Lyocell wird in Baden Württemberg produziert. Er bietet besonderen Komfort und ist bei 40° separat waschbar.





Reißverschluss

Die großen und robusten Reißverschlüsse lassen Ober- und Unterseite einfach und problemlos miteinander verbinden. 


Unterer Bezug

Der stabile Bezug macht die Matratze zu einem Hingucker in deinem Schlafzimmer. Er ist waschbar bei 40° Grad.





Xdura = Atmungsaktiv / Offenporig 

Wenn schwitzen das Problem ist, dann am Besten Xdura ganz nach oben legen. 




Kaltschaum soft & firm = punktelastisch

Die Q [kju:] Kaltschäume bieten durch ihr hohes Raumgewichts den maximalen Komfort. Je nach Schlaftyp lässt sich die Härte der Q [kju:] Matratze von super-soft zu mega-hart selbst bestimmen. Die Schäume werden in Deutschland hergestellt.





Q [kju:] Memory Foam (anpassend): 

Memory Foam passt sich sehr gut dem Körper an und reduziert dadurch den Druck. Wir empfehlen die Memory Schicht für die mittlere Position. Liebhaber von Memory Foam legen diese Schicht ganz nach oben. 

Zwei Matratzen. Ein Schlaf. Kein Problem.

Ab einer Matratzengröße von 160 x 200 cm können beide Schlafseiten individuell konfiguriert werden. Der Bezug ist trotzdem durchgehend. Es entsteht keine Lücke zwischen den zwei Seiten. 

Zusammenhang Sport & Schlaf

Warum ist gesunder Schlaf für Sportler so wichtig?

Schlaf dient in erster Linie der Erholung auf psychologischer sowie der Regeneration auf physiologischer Ebene (Horne, 1992). Physiologisch hat das vor allem große Auswirkungen auf die Bandscheiben, da diese nur über eine gering ausgeprägte Stoffwechselaktivität verfügen. Dadurch sind sie nur schwach regenerativ. Tagsüber kommt es aufgrund der Dämpfung axialer Stöße zu einem Ausstrom an extrazellulärer Flüssigkeit.  Während der nächtlichen Entlastungsphase kommt es dann zu einer Rehydrierung der Bandscheiben. Damit diese vollständig stattfinden kann, ist es von hoher Bedeutung, dass die Wirbelsäule richtig gelagert wird.

Wissenschaftlich erfasst ist auch, dass sich während dem Schlaf der Körper erholt und sich in Ruhe befindet, doch das Gehirn bei ausgeschaltetem Bewusstsein weiterhin sehr aktiv ist. Insbesondere während einer Tiefschlafphase werden vermehrt Hormone ausgeschüttet und der Hormonhaushalt ordentlich angekurbelt. 

Gleichzeitig führt die Regeneration nach einem harten, körperlichen Training oder Wettkampf dazu, dass Schäden in der Muskulatur repariert und Schadstoffe abtransportiert werden. Geschieht dies während eines gesunden und erholsamen Schlafs, kann mit einer Leistungssteigerung gerechnet werden. 

Ein weiterer positiver Effekt für jeden Sportler ist, dass das Gehirn im Schlaf hochaktiv arbeitet und gelernte Inhalte dauerhaft abspeichert werden. Dies wirkt sich unter anderem auch auf sportliche Bewegungsabläufe oder Techniken aus.  Auch hier heißt es wieder, wer gut schläft, verbessert die sportlichen Fähigkeiten. 

Schlaf dient auch zum Abtransport von Abfallprodukten aus dem Gehirn, zur Verbesserung der Stoffwechselaktivität und der Gesundheit. Erholsamer Schlaf senkt das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und führt zu einem ausgeglichenen Blutzucker. Wer gut schläft kann Depressionen vorbeugen und es ist bewiesen, dass ausgeschlafene Personen emotional und mental belastbarer sind. 

Schlaf ist also keine passive Phase, sondern neben dem Training, die wichtigste Phase des Tages, welche sich auf die Leistungsfähigkeit des Sportlers auswirkt. Guter Schlaf stellt, neben der aktiven Erholung, nach einer sportlichen Belastung, die wichtigste Maßnahme zur Regeneration auf muskulärer, zentralnervöser und kognitiver Ebene dar (Halson, 2008). Es konnte zudem wissenschaftlich bewiesen werden, dass Schlafmangel ein erhöhtes Verletzungsrisiko, schlechtere Entscheidungsfindung sowie eine geringere Lernfähigkeit mit sich bringt (Simpson et al., 2017). Die Folgen einer geringen Schlafqualität machen sich nicht nur in der sportlichen, sondern in der gesamten körperlichen Leistungsfähigkeit bemerkbar. 

Fazit:
Die Entwicklung einer festen Schlafroutine hilft oftmals schon dabei die Schlafqualität erheblich zu steigern. Verbindet man diese feste Schlafroutine nun mit einem geeigneten Schlafsystem, welches den individuellen Ansprüchen gerecht wird, so steht einer guten Regeneration sowie der daraus resultierenden optimalen physischen und psychischen Leistungsfähigkeit nichts mehr im Weg. 

Erkenntnisse aus dem Q [kju:] Schlaflabor

Es ist wichtig sich bewusst zu machen, dass der Mensch während dem Schlaf keine aktive Kontrolle über die Ausrichtung seiner Wirbelsäule hat. 
Das Schlafsystem sollte daher die Wirbelsäule in einer neutralen, physiologische Haltung unterstützen, um Fehlstellungen, Schmerzen und Druckspitzen zu vermeiden.
Modulare Matratzen können ihrer Art und Weise an Schlaftyp, Körpertyp und Gewicht angepasst werden, wie es mit herkömmlichen nicht möglich ist. Dies erleichtert eine physiologische Lagerung der Wirbelsäule bei den verschiedensten Körper- und Schlaftypen enorm.

Zudem sollte ein Bewusstsein geschaffen werden, dass der Schlaf ein intra- und interindividuell unterschiedliches Phänomen ist. Es kann demzufolge kein pauschaler, allgemein gültiger Ansatz abgeleitet werden.
Das ideale Schlafsystem, welches sich wirklich für jeden eignet, muss demzufolge auf alle Schlaf- und Körpertypen sowie individuelle Vorlieben einstellbar sein (Skarpsen et al., 2017; Verhaerta et al. 2011).

Das Q [kju:] Schlafsystem bietet gegenüber herkömmlichen Lösungen mit seiner erhöhten Punktelastizität und dem modularen Aufbau, den Vorteil der Anpassbarkeit an individuelle Bedürfnisse sowie die Möglichkeit das Set-up an neue, spezifische Rahmenbedingungen anzupassen, um eine nach anatomischen Aspekten korrekte Lagerung zu ermöglichen.

Q [kju:] auf Youtube - Einfach erklärt:

Ein guter Tag beginnt mit einer guten Nacht

Erhalten Sie unseren Newsletter: